Kategorien
Betriebssysteme

Eine Datei in einer definierten Größe erstellen

Problem: Du willste eine Datei in einer bestimmten Größe erstellen, um bspw. die Geschwindigkeit Deiner neuen SSD oder Deines Netzwerks zu testen.

Lösung: Unter Windows öffnest Du das Terminal, bzw. die PowerShell oder die Kommandozeile mit Administratorrechten.
Mit folgendem Befehl erstellst Du im aktuellen Verzeichnis die (leere, d. h. mit 0en befüllte) Datei:

fsutil file createnew <Dateiname> <Größe in Byte>

Ersetze die Platzhalter „Dateiname“ und „Größe in Byte“ inklusive der spitzen Klammern durch die von Dir ausgesuchten Werte.

Die meisten (wenn nicht alle) Linux Distributionen stellen das Programm „dd“ (disk dump) zur Verfügung, welches im einfachsten Fall für das Bit-genaue Kopieren von Dateien, bis hin zum Kopieren von ganzen Festplatten gedacht ist. Über das Anzapfen des „/dev/zero“-Gerätes kann man im aktuellen Verzeichnis eine mit 0en befüllte, „leere“ Datei gewünschter Größe erzeugen.

dd if=/dev/zero of=<Dateiname> bs=1 count=<Größe in Byte>

Die Handhabung des Befehls ist analog zur der oben beschriebenen Windows Variante.

Wenn Du wissen willst, wieviel Byte Du brauchst um eine Datei der geünschten Größe zu erstellen, habe ich hier noch eine kleine Tabelle mit Dateigrößen für Dich.

1MB =1048576Bytes
100MB =104857600Bytes
1GB =1073741824Bytes
10GB =10737418240Bytes
100GB =107374182400Bytes
1TB =1099511627776Bytes
10TB =10995116277760Bytes
n xB haben m Bytes